Spieltag 7a

Spieltag 7a

4. November 2018 Allgemein 0

+++ SG TV 77 DE Waldhof / SKV Sandhofen 1 feiert einen deutlichen Heimsieg gegen SKC 46 Kronau – Die Mannschaft zeigt die richtige Antwort auf die erste Saisonniederlage und behauptet weiterhin die Tabellenführung der Verbandsliga Baden+++

Einen weiteren Heimsieg konnte die 1. Mannschaft der SG Waldhof Sandhofen am gestrigen Samstag einfahren. Mit einem deutlichen 5510 : 5278 Erfolg gegen den SKC 46 Kronau bleiben die Mannheimer Spitzenkegler auf der eigene Anlage im Sportpark auf dem Waldhof ungeschlagen und behaupten zudem weiterhin die Tabellenführung in Badens höchster Spielklasse.

Auch wenn das Spiel in der vergangenen Spielwoche verloren ging, sah man im Lager der SG keinen Grund zur Veränderung und begann das Spiel mit Jens Schneider und Lukas Mende. Nach einigen guten Trainingseinheiten von Schneider in den vergangenen Wochen, schien es auf seiner Startbahn (240) auch so, erstmals im Spiel seine aufsteigende Form auf die Bahn bringen zu können. Anders L. Mende, der diesmal zu Beginn Schwierigkeiten hatte seinen Rhythmus zu finden, dennoch konnten beide die SG in Führung bringen. Während Schneider nun von Durchgang zu Durchgang seine Leistung nichtmehr aufrechterhalten konnte, fand L. Mende ab der zweiten Bahn wieder zu gewohnter Stärke. Schneider rettete am Ende noch 904 Kegel ins Ziel, während L. Mende nach verpatzen Beginn noch 743 abspielen konnte und die Tagesbestleistung von 962 Kegel erzielte. Da von den Gästen keinerlei Gegenwehr kam, stand schon früh im Spiel ein 200 Kegel Vorsprung für die SG Waldhof Sandhofen zu Buche.

Da die Gäste im Mittelpaar nun aber ihren stärksten Spieler in Person von Jens Bös auf die Bahn schickten, der schon in der Vergangenheit immer mit großer Spiellaune nach Mannheim kam, mussten Georg Neumann und Daniel Weninger weiterhin konzentriert dagegen halten. Neumann vollbrachte dies über weite Strecken perfekt und hatte seinen Gegenspieler durchweg unter Kontrolle, doch Weninger (413) hatte dem erwartungsgemäß stark aufspielenden Bös auf Seiten der Gäste nichts entgegenzusetzten. Da die Führung zwischenzeitlich schon auf nur noch 130 Kegel sank, ersetzte man Weninger zur Halbzeit durch Florian Mende. Mit der Absicherung im Rücken einen gut aufgelegten Ersatzmann an diesem Tag im Kader zu haben, konnte sich nun auch Neumann steigern und entscheidend von seinem Gegenspieler absetzen. Nach drei eher mäßigen Auftritten erzielte er seit langen mal wieder ein Ergebnis über 900 Kegel. F. Mende spielte in der Zwischenzeit auf demselben Niveau wie Jens Bös, der mit 960 die Mannschaftsbestleistung der Gäste erzielte, mit seinen 474 Kegel konnte er aber entscheidend für die nun wieder komfortable Führung von 160 Kegel beitragen.

So spielte sich im Schlussabschnitt das gewohnte Bild ab. Neumann und Goldbach eröffneten ihr Spiel mit einer deutlichen Führung und versuchten ihre Konzentration aufrecht zu erhalten um einen weiteren Sieg nach Hause zu bringen. Optimal löste dies M. Neumann, der mit 492 Kegel auf den ersten beiden Bahnen ein weiteres Ausrufezeichen setzte, mit 242 Kegel eine weitere gute Bahn spielte, und am Ende um nur einen Kegel die Tagesbestleistung von Mende verpasste. Mit 961 Kegel schien er dennoch sichtlich zufrieden und freute sich endlich mal wieder über ein Fehlerfreies Spiel. Goldbach (895) komplettiert eine weitere zufriedenstellende Mannschaftsleistung von 5510 Kegel und die Spitzenkegler der SG konnten nun schon zum dritten Mal in der laufenden Saison ein Sieg von über 200 Kegel für sich verbuchen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen